Wandern

Jede der azorischen Inseln hat seine ganz speziellen Reize, die man beim Wandern entdecken kann und da man während seiner Wanderungen oftmals auf wunderschöne Panoramen trifft, sollte man für Ausflüge unbedingt einen Fotoapparat einpacken. Die sagenumwobene Landschaft der Azoren nicht für die Ewigkeit festgehalten zu haben, wird einem später leid tun. Wanderer dürfen sich auf den portugiesischen Inseln über die üppige Vegetation, romantisch gelegene Blumenfelder, tropische Früchte, malerisch gelegene Seen, still gelegte Vulkane, zur Fiesta einladende Strände und auf Schwefelquellen, welche einen mystischen Reiz ausüben, freuen.

Welcher Route man sich beim Wandern stellen möchte, bleibt den eigenen Kenntnissen überlassen. Man kann auf den Azoren sowohl kurze Wanderwege finden, als auch eher schwierige und längere, die einen über Berge und vorbei an Seen führen. Für richtig professionelle Wanderer bietet sich eine kleine Rundreise an, bei der man einen Eindruck aller Inseln der Azoren bekommen kann. Hierfür sollte man sich allerdings dann schon mehr als eine Woche Zeit nehmen.
Damit man sich beim Wandern auf den Azoren nicht verläuft, bietet sich auch für alteingesessene Wanderer eine Wanderkarte an. Wer dies möchte, kann auch an einer geführten Wanderungen teilnehmen und hat so die Möglichkeit, Wissenswertes über die Landschaft und die Natur der einzelnen Inseln zu erfahren. Meistens finden diese Wanderungen in kleinen Gruppen statt und gehen über einen ganzen Tag. Trotz einiger Anstrengungen wird man sich hinterher darüber freuen, ein solches Erlebnis mit nach Hause nehmen zu können. Und das angenehme Klima auf den Azoren tut sein übriges, damit die Wanderungen nicht zu stressig werden.

Möchte man nicht nur wandern, sondern auch Bergsteigen, sollte man am ehesten die Insel Pico aufsuchen. Auf jener benötigt man aber so einiges an Kondition, um nicht auf halber strecke schlapp zu machen.
Touristisch ausgelegt sind vor allem die Inseln Sao Miguel und Sao Jorge. Auf diesen Inseln kann man viele Wanderwege vorfinden, anhand derer man auch erkennen kann, welchem Schwierigkeitsgrad die jeweilige Route zugeordnet werden muss. Wanderer finden kleine Markierungen an Wegen und andere Kennzeichnungen.
Was Experten beim Wandern empfehlen ist genügend Proviant dabei zu haben, wobei das Hauptaugenmerk auf einer Flasche Wasser liegen sollte. Da Wandern ganz schön anstrengend sein kann, empfiehlt es sich, hierfür vorzusorgen.

Auf einigen Inseln können Fahrräder ausgeliehen werden. Die Azoren bieten Zahlreiche Wanderwege die auch sehr gut mit dem Fahrrad zu meistern sind. Wir empfehlen für Radwanderungen Mountainbikes zu verwenden.

Ist man auf den Azoren mit dem Fahrrad unterwegs kann man auch längere Wanderstrecken problemlos bewältigen. Am besten eignen sich hierfür Mountainbikes da die Wege ab und zu doch schonmal etwas anspruchsvoll bzw. hügelig werden. So kann man viel mehr von einer Insel sehen und ist dennoch, anders als mit einem Auto unterwegs mitten in der Natur und an der frischen Luft. Außerdem können die Wanderwege auch genutzt werden, wenn man mit dem Pferd unterwegs ist. Ausreiten macht auf den Azoren viel Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *