Ponta Delgada, Azoren, Sao Miguel

Sao Miguel ist die größte Insel der Azoren und zieht jährlich die meisten Besucher an. Das liegt vor allem daran, dass hier auch der internationale Flughafen der Azoren ist. Aber auch mit dem Schiff ist Sao Miguel auf jeden Fall die Insel, die am besten angebunden ist. Es gibt mehrere Häfen, nicht nur in der Hauptstadt Ponta Delgada. Um die ganze Schönheit der Insel erschließen zu können, sollte man mindestens fünf Tage für seinen Urlaub einplanen. Ratsam wäre es auch, einen Mietwagen zu buchen, damit man die ganze Insel besichtigen kann. Zu erkunden gibt es unter anderem wunderschön in die Natur eingebettete Badestrände, ideale Wanderwege und kulturelle sowie historische Zeugnisse der Insel Sao Miguel.

Reisen auf Sao Miguel

Neben dem touristischen Schwerpunkt ist Sao Miguel auch auf die Landwirtschaft ausgelegt und wir nicht zu unrecht „Die Grüne Insel“ genannt, bietet sie den Einheimischen doch ideale Bedingungen zum Anbau von Mais, Tabak, Wein und Hülsenfrüchten. Bei ihren Wanderungen haben Touristen die Möglichkeit, die einzigartige Schönheit und den wohltuenden Duft der Felder in sich auf zu nehmen. In Restaurants oder speziellen Herstellungsstätten kann man auf Sao Miguel von den angepflanzten Köstlichkeiten kosten. Fehlen darf hier auch nicht die Ananas, welche man auf Sao Miguel selbst anbaut.

Von Camping bis Luxushotel

Auf Sao Miguel findet man im Gegensatz zu den anderen Inseln der Azoren auch jegliche Art von Unterkünften. Es gibt Campingplätze für Reisende mit zelt oder Wohnwagen und auch kleine Pensionen oder privat vermietete Zimmer, die nicht so teuer sind. Wer es etwas luxuriöser möchte, findet viele Hotels, teils in den Städten, aber auch abgelegen in den Weiten der Natur. Von einfachen Hotels bis hin zu richtigen Luxushotels mit Welnessangeboten ist hier alles dabei.