Akitivitäten

Einfach nur in der Hängematte liegen, die Seele baumeln und sich verwöhnen lassen? Das kann man auf den Azoren zwar auch, allerdings lohnt es sich auf diesen Inseln besonders, auch im Urlaub aktiv zu werden und das Archipel zu erkunden. Bei neun Inseln ist es nahezu unmöglich, innerhalb von einem Urlaub, alles gesehen und erlebt zu haben. Das Angebot für Touristen ist auf den Azoren so vielseitig, dass jeder etwas findet.

Aktivitäten auf den Azoren

Wale beobachten

Blauwale, Pottwale, Delfine und vieles mehr kann man auf den Azoren beim Whale Watching sehen. Die Azoren sind ein „Hotspot“ für Whale Watching und die meisten Touristen nehmen die Gelegenheit wahr, einmal mit einem Boot hinauszufahren und die Wale ganz aus der Nähe zu sehen. Viele Unternehmen auf den verschiedenen Inseln haben den Trend erkannt und bieten unterschiedliche Touren an. Damit wird die Reise zu den Azoren zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Zu Fuß, mit dem Rad oder zu Pferd

Wandern kann man auf allen Inseln der Azoren sehr gut. Es gibt unterschiedlich schwere Wanderwege durch die wunderschöne Landschaft, und so lassen sich die Inseln leicht erkunden. Reiseunternehmen und auch Einheimische organisieren außerdem geführte Wanderungen. Auch zum Bergsteigen eignen sich einige Vulkane der Azoren, am besten der Pico auf der gleichnamigen Insel. Wer lieber mit dem Rad unterwegs ist, der kann die meisten Wander- und Bergsteigerwege auch zum Biken nutzen oder einfach drauf los fahren. In den meisten Städten kann man sich inzwischen Fahrräder ausleihen. Schließlich gibt es auch noch die Möglichkeit, zu Reiten. Mit dem Pferd zusammen lässt sich die Natur auch bequem und abwechslungsreich erkunden.

Wassersport

Beliebt sind auch alle Arten von Wassersport auf den Azoren. Die Inseln und das konstant warme Meerwasser vor Ort bieten sich dazu natürlich an. Und nicht nur zum Schwimmen. Beim Tauchen kann man die Meeresbewohner einmal hautnah miterleben und verschiedene Fische und Krabben beobachten. Aber auch über Wasser gibt es Einiges für Jung und Alt. Surfen oder Segeln kann man hier lernen oder, wenn man schon Übung hat, bei guten Bedingungen praktizieren.

Andere Sportarten

In den letzten Jahren wurde außerdem Golf zu einer Attraktion auf den Azoren. Wiesen gibt es auf den Inseln genügend und so wurden mehrere Golfplätze errichtet. Wer die Azoren von oben sehen will, der sollte vielleicht einmal Paraglidig ausprobieren. Für Anfänger werden hier Tandemflüge angeboten, erfahrene Flieger können allein starten und die Winde nutzen, um stundenlang in den Lüften zu schweben.

Inselhopping

Von Insel zu Insel: Inselhopping bezeichnet die Aktivität, sich nacheinander möglichst alle Inseln der Azoren anzusehen. Es ist also weniger eine sportliche Aktivität. Allerdings muss das Hopping gut geplant sein. Mit kleineren Fliegern kann man sich von Insel zu Insel bringen lassen oder auch mit dem Boot übersetzen. Allerdings muss man dabei darauf gefasst sein, dass durch ein Gewitter oder einen Sturm ganz plötzlich die Reise unterbrochen werden muss. Trotzdem bietet sich Inselhopping auf den neun Inseln der Azoren natürlich an. Reiseunternehmen vor Ort unterstützen Sie auch gerne bei der Planung und Durchführung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *